Alle Artikel mit dem Schlagwort: Hamburg

Blauer Hafen – und da fehlt doch was

Was war das nur mal wieder für ein Hamburger Schiet-Wetter: Den ganzen Samstag hat es geregnet, und dabei hatten wir uns so gefreut, entspannt Schiffe zu kucken. Aber okay, dann warten wir halt bis Sonntag, dachten wir uns. Doch, jeeeyh, gegen Abend hörte der Regen auf und ab gings Richtung Auslaufparade! Als wir am Baumwall ausstiegen, erwartete uns schon die AidaPrima – ein Gänsehaut-Moment, weil wir sechs Wochen zuvor noch mit ihr auf der Metropolen-Tour unterwegs waren. Hach… Begleitet wurden sie und die anderen Schiffe von einem beeindruckenden Feuerwerk. Der “Blue Port”, bei dem Künstler Michael Batz den Hafen in blauem Licht erstrahlen lässt, tat sein Übriges und schuf eine ganz besondere Stimmung. Insgesamt sechs Schiffe sollten es sein bei der Auslaufparade, und neugierig haben wir auf MeinSchiff 3 gewartet. Und gewartet…und gewartet. Vielen ist aber gar nicht aufgefallen, dass sie nicht dabei war, da sich – wie wir später erfuhren – eine Leine in der Schiffsschraube verfangen hatte und sie erst am nächsten Tag auslaufen konnte. Schade! Es war aber trotzdem ein toller Abend. …

Elbphilharmonie: Endlich im großen Saal!

So viele Jahre haben wir die Entstehung der Elbphilharmonie verfolgt: In der Zeitung, im Fernsehen und Online. Sind mit der Hafenfähre an ihr vorbeigefahren, und haben sie aus der Ferne vom Wasserspielplatz in der Hafencity beobachtet. Nun wollten wir endlich wissen, wie sie von innen aussieht. Zweimal waren wir schon auf der Aussichtsplattform und der Plaza, beides ist kostenlos zu besichtigen, wenn man sich vorher ein Ticket im Besucherzentrum am Kaiserkai gegenüber der Elbphilharmonie zieht. Das Herzstück, der große Saal, blieb uns aber bislang verwehrt. Da Konzertkarten immer noch schwer zu ergattern sind, ist mir als Alternative eine Hausführung über den Weg gelaufen, die auch eine Besichtigung des großen Saales vorsieht! Zun Glück konnte ich noch zwei Karten ergattern (Kosten pro Karte: 15 Euro), die Führungen sind immer recht schnell ausverkauft. Treffpunkt war das Besucherzentrum. Ziemlich wuselig war es dort, am Wochenende wollten sich natürlich viele Leute eines der neuen Wahrzeichen der Hansestadt anschauen. Eine freundliche Dame übernahm die Führung, an der rund 30 Leute teilnahmen, darunter auch einige Kinder (die Führungen sind ab acht …

Premiere: Der erste Musical-Besuch meines Sohnes

Ob “Mamma Mia”, “König der Löwen” oder “We will rock you”: Ich liebe Musicals. Meinem Sohn wollte ich unbedingt auch diese tolle, bunte Welt näher bringen – aber so, dass er auch etwas davon hat (und ich natürlich auch). Der richtige Zeitpunkt war in diesem Sommer gekommen: Mein Sohn wird im September neun und erfüllt damit meiner Meinung nach einige wichtige Kriterien: Er versteht die Geschichte, die ja schnell, bunt und zum großen Teil sehr laut erzählt wird Er kann zwei Stunden am Stück stillsitzen Er hat wirklich Lust auf den Besuch und freut sich darauf Die Punkte lesen sich auf den ersten Blick banal, ich habe es aber schon oft erlebt, dass quengelnde Kleinkinder den Umsitzenden den Abend (oder Nachmittag) verderben, für den man ja viel Geld ausgegeben hat. Aber zu den quengelnden Kindern später mehr… Aladdin! In diesen Sommerferien war es also soweit. Wir haben uns das Musical “Aladdin” ausgesucht. Erstens kennt mein Sohn die Geschichte (die wir am Abend vorher aber noch einmal gelesen haben), und bei einem Disney-Stück kann man bei …