Inside Kinderzimmer
Kommentare 2

August 2017:
Schiff Ahoi!

In dieser Rubrik zeige ich Euch, was bei meinem Sohn spielzeugtechnisch gerade angesagt ist (und mich entweder begeistert oder komplett in den Wahnsinn treibt)…

Nachdem wir in diesem August eine Woche mit der AidaPrima unterwegs waren, sind momentan natürlich Schiffe und eifrig gesammelte Mitbringsel aller Art angesagt. Da es von Siku noch kein Modell der AidaPrima gibt, wurde wieder das Modell der AidaLuna rausgekramt. Das haben wir nach unserer ersten Aida-Reise im Spielzeuggeschäft gekauft. Um die 13 Euro hat es damals gekostet und wurde seitdem seeehr oft bespielt. Es gab zwar auf der Prima ein Modell im Bord-Shop zu kaufen, allerdings nur mit Sockel und für 40 Euro…äh nö.

Das große Schiffsmodell ist die Titanic aus Holz, die wir auf unserem Lieblingsflohmarkt Immenhof hier um die Ecke ergattert haben. Der Mann, der es verkauft hat, hat uns im Vorbeigehen angesprochen und es für 1,50 Euro verramscht. Ich glaube, er wollte das Ungetüm einfach nur noch loswerden…aber mein Sohn liebt das Schiff! Und nun kommt dazu, dass wir mit der Prima ja auch in Southhampton waren – dem Hafen, von dem aus die Titanic damals zu ihrer Jungfernfahrt startete.

Mein Sohn baut die beiden Modelle zusammen mit anderen Schiffen auf dem Boden auf und spielt, spielt, spielt…es ist cool zu sehen, dass es nicht immer elektronischen Spielzeugs bedarf. Und wieviel Phantasie so etwas freisetzt. Zusätzlich sortiert er ausgiebigst die diversen Mitbringsel von der Aida. Hauptsache, das Logo ist drauf! Darunter Pins, ein Postkartenblock zum Ausmalen, das Schlüsselband mit den Karten und ein paar Münzen aus dem Casino (die er uns abgeluchst hat).

Fazit: Ein schöner Zeitvertreib!

2 Kommentare

  1. Nora sagt

    Schön, dass Kinder auch noch ohne Elektronik und Tablet-Spiele sich beschäftigen können und ihrer Phantasie freien Lauf lassen können !!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.